Natural Paper

Natural Paper | Schaufensterinstallation F/S 2019

Egal, wohin man auch schaut: im heutigen Zeitalter der Digitalisierung sind wir täglich Reizüberflutungen jeglicher Art ausgesetzt - bunter, schriller, lauter. Unser visuelles Dekorationskonzept Frühjahr/Sommer 2019 schlägt eine andere Richtung ein: Zurück zu naturbelassenen Materialen, handwerklicher Kunst und sanften Farben. Lassen Sie sich von NATURAL PAPER inspirieren und staunen Sie, wie vielseitig Papier sein kann.

Natural Beauty

Die Papiere in unserer Dekoration sind handgeschöpft, handgesprüht und auch maschinell erzeugt. Die Hersteller sind heimische Papier-Manufakturen wie Gmund Papier und Papierwerk Glockenbach München, mit recycelten Papieren aus alten Büchern, Lindenbast, Linters (Baumwolle), Abaca (Bananenblättern) und Flachs. Faszinierend wird das technische Verfahren, wenn zum Beispiel Druckwellen von Musik zum gleichmäßigen Verteilen der Fasern beim Guss verwendet werden.

Dargestellt in Objekten und Collagen haben die Papiere auch die Funktion eines Warenträgers. Unsere Papiere sind pur, in den Farbtönen weiß bis creme und transportieren Leichtigkeit.

Tonerde bildet einen Kontrast-Akzent zum Papier und wird in Form von Scheiben eingesetzt. Die Formsprache ist rund und eckig.
Als zusätzliche Materialien werden Pappe, Papprohre, Papierhocker einer deutschen Manufaktur, sowie lackiertes Holz verwendet.

Natural Paper
Natural Beauty
Natural Paper
Natural Paper
Natural Paper

Einen Teil der Gestaltung bilden Papier-Flakons, hergestellt von der Münchner Papierkünstlerin Anja Shahinniya aus Gmund Papier. Zu sehen in unseren Beauty-Fenstern in der Dienerstraße.

Natural Paper
Natural Paper
Natural Paper

Eine weitere Papierinstallation ist vom Künstler Fabian Gatermann in der Dienerstraße zu sehen. Sie nimmt Bezug zur Ausstellung Samurai in der Kunsthalle. Erfahren Sie mehr.

Fabian Gatermann