• LUDWIG BECK Konzern wird in den ersten neun Monaten 2018 durch klimatische Extreme herausgefordert
    München, 24. Oktober 2018 – Der Münchner Modekonzern LUDWIG BECK (ISIN DE 0005199905) verzeichnete in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatzrückgang von 5,7%. Nachdem bereits ein langer harter Winter das Frühjahrsgeschäft beeinträchtigt hatte, war auch im weiteren Verlauf des Jahres eine Kaufzurückhaltung zu spüren. Im Bilderbuchsommer 2018 verzichteten zahlreiche Konsumenten auf ihr Shoppingerlebnis zugunsten sommerlicher Freizeitaktivitäten. Auch der September glänzte noch mit hochsommerlichen Temperaturen.
  • LUDWIG BECK erzielt nach den ersten sechs Monaten 2018 ein Ergebnis im Erwartungskorridor
    München, 25. Juli 2018 – Der Münchner Modekonzern LUDWIG BECK (ISIN DE 0005199905) beendete das erste Halbjahr 2018 mit einem Umsatzminus, das die aktuelle Branchenentwicklung aufgreift. Vor allem der kalte Frühjahresbeginn und die hochsommerlichen Temperaturen im April hatten landesweit die Umsätze gedrückt. Zudem konnte der Onlinehandel abermals weitere Marktanteile gegenüber dem stationären Modehandel erobern. Aufgrund niedrigerer Preisabschriften und einer effizienten Kostenstruktur konnte das Ergebnis jedoch auch weiterhin auf einem hohen Niveau gehalten werden.
  • Mitteilung zur ordentlichen Hauptversammlung 2018 Veranstaltungsort: Hotel Hilton München Park, Am Tucherpark 7, 80538 München
    München, 15. Mai 2018 – Die LUDWIG BECK AG (ISIN DE 0005199905) hat am 15. Mai 2018 ihre jährliche ordentliche Hauptversammlung durchgeführt, zu der fast 500 Aktionäre, Aktionärsvertreter und Gäste erschienen waren. Vom Grundkapital waren knapp 80% und damit 2,9 Millionen Stimmen vertreten. Alle Tagesordnungspunkte erhielten eine sehr hohe Zustimmung.
  • LUDWIG BECK – Erstes Quartal 2018 mit neutraler Ergebnisentwicklung zufriedenstellend verlaufen
    München, 25. April 2018 – Beim Münchner Modekonzern LUDWIG BECK (ISIN DE 0005199905) verringerten sich die Umsätze im ersten Quartal 2018 um 5,5%. Trotz Umsatzeinbußen konnte der Konzern jedoch sein Ergebnis dank effizientem Kostenmanagement halten. Damit bewegte sich der Konzern in einem Branchenumfeld, das vor allem im Februar und März von Umsatzrückgängen durch den besonders langen und strengen Winter geprägt war. Der Abverkauf von Frühjahrsmode wurde dadurch massiv verzögert.
  • LUDWIG BECK steigert in 2017 den Konzernjahresüberschuss um 13%
    München, 20. März 2018 – Der Münchner Modekonzern LUDWIG BECK (ISIN DE 0005199905) musste sich im Geschäftsjahr 2017 einem enormen Druck, den der Neuformierungsprozess des europäischen Modehandels weiterhin auf Händler und Märkte ausübt, stellen. Trotzdem gelang es LUDWIG BECK das Geschäftsjahr 2017 mit einer deutlichen Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr zu beenden und seinen Umsatz auf einem weiterhin hohen Niveau zu halten.

Kontakt

Investor Relations/Financial PR

esVedra consulting GmbH
Metis Tarta
+49 89 206021-210