LUDWIG BECK AG: Verkauf des Herrenmodefilialisten WORMLAND und Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

München, 15. April 2019: Der von der LUDWIG BECK AG am 31. Januar 2019 eingeleitete Verkaufsprozess zur Veräußerung der von der LUDWIG BECK Unternehmensverwaltungs GmbH gehaltenen sämtlichen Anteile an der Theo Wormland GmbH & Co. KG ("WORMLAND") hat heute zum Abschluss eines entsprechenden Kaufvertrags geführt. Käufer ist die von einem Team von WORMLAND-Managern gehaltene WL Erwerbs GmbH. Der Verkäufer überträgt das Unternehmen frei von Bankverbindlichkeiten zuzüglich einer Verkäuferzuzahlung in Höhe von ca. 7,5 Mio. €. Gleichzeitig hat sich der Käufer zu einer Eigenkapitalzuführung von rund 0,5 Mio. € verpflichtet.

Durch die Veräußerung von WORMLAND verändert sich die Prognose von LUDWIG BECK für das Geschäftsjahr 2019. Hierbei wird als Vollzugstag des Kaufvertrags der 30. April 2019, 24:00 Uhr angenommen. LUDWIG BECK erwartet für das Jahr 2019 nun einen Umsatz auf Konzernebene zwischen 114 Mio. € und 119 Mio. € (bisher: zwischen 165 Mio. € und 170 Mio. €) sowie ein EBT (Ergebnis vor Steuern) zwischen -12 Mio. € und -13 Mio. € (bisher: zwischen 1,5 Mio. € und 2,5 Mio. €). Auf Ebene des Einzelabschlusses erwartet LUDWIG BECK für das Jahr 2019 nun einen Jahresfehlbetrag in Höhe von rund -10 Mio. € bis -11 Mio. €. Da der Bilanzgewinn 2019 der LUDWIG BECK AG dementsprechend voraussichtlich 0 € betragen wird, kann mit der Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nicht mehr gerechnet werden.

Ludwig Beck am Rathauseck-Textilhaus Feldmeier Aktiengesellschaft, Marienplatz 11, 80331 München

ISIN DE0005199905

Kontakt Investor Relations:
esVedra consulting GmbH
Metis Tarta
t: +49 89 206021-210
f: +49 89 206021-610
mt@esvedragroup.com

Kontakt Konzernrechnungswesen:
LUDWIG BECK AG
Jens Schott
t: +49 89 23691-798
f: +49 89 23691-600
jens.schott@ludwigbeck.de

Kontakt

Investor Relations/Financial PR

esVedra consulting GmbH
Metis Tarta
+49 89 206021-210